Persönlich geführt
Weiter bis zum Bachelor
Anerkannte Ausbildungsqualität
TEM: Tourismus- & Eventmanagement
Ausbildungsbeginn: zum 01. Oktober

TEM

Tourismus- und Eventmanagement-Assistent/in

Auf der Welt daheim, in Deutschland zu Hause - werde gefragtes Multitalent im Tourismus- und Eventmanagementbereich! Tourismus- und Eventmanager/innen finden weltweit Jobs und attraktive Stellenangebote. Die guten Sprachkenntnisse in Englisch, Spanisch, Französisch und zusätzliche Grundkenntnisse in Chinesisch oder Russisch fördern natürlich auch eine internationale Karriere, z.B. bei einem Tourismusunternehmen. Lust auf Probeunterricht?

Fakten

  • Ausbildungsdauer 3 Jahre
  • Mit Abi oder schulischem Teil der FH-Reife
  • 40% Theorie und 60% Praxis
  • 4 Praktika im In- und Ausland
  • 4 Säulen-Konzept
  • Erasmus+-Förderung, Bachelor möglich

Inhalte

  • 5 Sprachen & Präsentationen
  • Unternehmensführung & Management
  • Projektmanagement
  • Tourismus- /Eventmanagement
  • Fachpraxis, Catering
  • Eventpraxis, Workshops

Praxis & Projekte

  • zwei kleine Praktika á 6 Wochen
  • 20 Woche Inland plus 25 Wochen Ausland 
  • Exkursionen & Reisen
  • Workshops (Kreuzfahrten, Marketing, ...)
  • Videoprojekt, Präsentationen
  • Teamprojekte

Infos zur Ausbildung

Was sind die Aufnahmevoraussetzungen für TEM’s?

Um die Ausbildung zum geprüften Tourismus- und Eventmanagement-Assistenten beginnen zu können, ist ein Abitur oder der schulische Teil der Fachhochschulreife nötig. Sprach- und Organisationstalent sind von Vorteil, Reiselust und eine Portion Neugierde gehören auch dazu.

Beginn und Dauer der MA-Ausbildungen

Die Ausbildung beginnt immer zum 1. Oktober und dauert 3 Jahre. Es werden 2 Jahre  Theorie und Praxis in der Schule vermittelt mit zwei kleinen Praktika á 6 Wochen, anschließend folgt eine 45-Wöchige Praktikumsphase, wobei mindestens 25 Wochen des Praktikums im Ausland abzuleisten sind. Insgesamt:

  • 4 Praktika mit insgesamt 57 Wochen im In- und Ausland.
  • 4 Säulen-Konzept der Ausbildung
  • eigene Projekte während der Schulzeit,
  • Workshops, Exkursionen, Reisen
  • Anrechnung auf Bachelor

Die Absolventen verfügen über berufliche Erfahrung aus 4 Jobs, sind kommunikativ in 2 (WTM/SEM) bzw. sogar 5 Sprachen (TEM), sind fit in Management- und Marketingfragen, können mit Excel umgehen, Websites betreuen, Verträge rechtlich einwandfrei schließen, gute Präsentationen halten, Kunden und Gäste beraten und betreuen, verstehen etwas von Ernährung, Catering oder Naturheilverfahren – und auf Wunsch noch weiter zum Bachelor unter kompletter Anrechnung der Schulzeit in Hannover an unseren Kooperationshochschulen.

Welche 4 Säulen gehören zum Konzept der TEM-Ausbildung?

Unser 4-Säulen-Konzept in 3 Jahren:

  • Sprachen: Kommunikation und Präsentation auf Englisch, Spanisch* und Französisch* plus Grundbegriffe in Chinesisch und Russisch (Lernbereich 1)
  • Management und Unternehmensführung: Dazu gehören BWL, Recht, Controlling und vor allem Marketing
  • Tourismus- und  Eventmanagement: mit Projektmanagement, Exkursionen und Anwendungserfahrung in Praxis-Projekten (Lernbereich3)
  • Praxiserfahrung in Catering, Küche und Service und Praktika im In- und Ausland

67 Schulwochen – drei Schuljahre – im Vollzeitunterricht mit durchschnittlich 30 Wochenstunden werden insgesamt 2.040 Unterrichtsstunden erteilt. *Anfänger und Fortgeschrittenenkurse in Spanisch und Französisch

Praktika:
Im ersten und zweiten Schuljahr findet vom 15. März bis 30. April je ein 6-wöchiges Betriebspraktikum statt. Im zweiten Schuljahr beginnt etwa mit den Sommerferien die 45-wöchige Praktikumszeit (davon mindestens 25 Wochen im Ausland – mit ERASMUS+-Förderung für EU-Praktika). – Lust auf etwas Neues? Schau Dir unseren YouTube-Channel an.

Projektarbeit:
Im 2. Schuljahr wird in einem Team von 2 bis 3 Schülerinnen/Schülern eine Projektarbeit erstellt und präsentiert.

Abschlussprüfungen:
Zum Ende des 2. Schuljahres finden Abschlussprüfungen in Englisch, Marketing und einem weiteren Gebiet, z.B. Recht statt.

Prüfungsprojekt:
In der Prüfungsphase wird im 3. Schuljahr die Prüfungsprojektarbeit mit Bezug auf ein Praktikum im gewählten Schwerpunkt Tourismusmanagment oder Eventmanagement erstellt und präsentiert.

Workshops:
Wichtige berufliche Inhalte wie Teamentwicklung, Persönlichkeitstraining, Öko-Tourismus, Kreuzfahrtmarketing, Social-Media-Kurs oder PR-Arbeit werden kompakt und interessant in den Workshops vermittelt.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung unter Vorsitz der Landesschulbehörde und der Berufsbezeichnung

„Geprüfte/r Tourismus- und Eventmanagement-Assistent/in“.

Alle Leistungen werden durch ein ausführliches Abschlusszeugnis belegt, dazu die Zertifikate über die erreichten Sprachlevel und das Projektmanagement.

 

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Welche Jobs haben TEM?

Dein mögliches Arbeitsgebiet ist besonders vielfältig und bunt, im Inland genauso wie im Ausland:

Alle Veranstaltungen rund um Musik oder Kultur, Messen und Marketing-Events sind die Aufgabenbereiche für Eventmanager/innen.

Reiseveranstalter, Touristikunternehmen, Reedereien, Fluggesellschaften, regionale Tourismus-Büros, Kurverwaltungen, Clubhotels und -schiffe oder Wellness-Resorts bieten tolle Jobs für Tourismusmanager/innen.

Neben allen Jobs im Tourismus: im Management, als Sales Agent, Reiseleiter, Reisevermittler, Reiseplaner, Hotel- oder Clubmanager, Teamleiter

in allen Arten von Tourismusunternehmen oder Freizeitzentren, Hotelkonzernen, Kreuzfahrtschiffen, Kongresshallen oder Stadtmarketing-gesellschaften haben unsere Absolventen auch Positionen im Marketing, im Bereich Social Media, in Non-Profit-Organisationen (NGO´s) oder bei Konzertveranstaltern inne.

Vom deutschen Kurort bis nach Chile, von Madagasgar bis nach Los Angeles . Von Wacken bis auf die AIDA Prima. Absolventen sind bei TUI, in Robinson-Clubs, bei Luxus-Reiseveranstaltern, als Wedding-Planerinnen und Social-Media-Spezialisten tätig. 

Nach der Ausbildung kann es gleich im Job weitergehen. Ca. 60% unserer Absolventen erhalten gleich über die Praktika das erste Stellenangebot. Oder sie machen weiter mit dem Bachelor (Präsenz-, Online- oder Duales Studium). An unseren Kooperationshochschulen (HZ Zeeland in Vlissingen/NL, UCB in Birmingham, PFH in Göttingen, Diploma in Hannover) werden die Schuljahre in Hannover vollständig anerkannt.

 

Wie geht es weiter zum Bachelor?

Für unsere Absolventen der 3-jährigen Abiturientenausbildungen TEM, SEM und WTM gibt es interessante Möglichkeiten, zusätzlich Bachelor- und Masterabschlüsse zu erreichen.

Anrechnung der schulischen Ausbildung:
Die Ausbildung „Gepr. …Management-Assistent/in“ an unserer Schule wird i.d.R. mit ca. der Hälfte der benötigten Credits (ECTS) angerechnet. Das heißt, der gesamte schulische Teil der Ausbildung wird für die Theorie-Semester an unseren Kooperationshochschulen bewertet und vollständig angerechnet. Viele unserer Absolventen haben bereits den Bachelor ohne Probleme in kürzester Zeit absolviert.

In nur 4 Jahren erreichen unsere Absolventen eine unglaubliche Fülle an Erfahrungen:

  • Schulabschluss (3 Jahre),
  • Bachelor (1 Jahr) inklusive
  • 5 unterschiedlichen Jobs
  • mit  2-3 Berufs- und Lebenserfahrungen im Ausland

Unsere Schülerinnen Tiffy und Sarah mit dem Studium an der HZ in Vlissingen oder Sascha und Franziska durch den Besuch der UCB in Birmingham, als Beispiel.

Studiengänge:

1. Die HZ in Vlissingen – übersichtlich und topmodern:
Das Studium „International Business und Management Studies“ wird als englischsprachiger Studiengang an der Hogeschool Zeeland in Vlissingen (NL) absolviert.

In Vlissingen absolvierst Du noch drei Theoriesemester und ein Semester inkludiertes Praktikum mit der Anfertigung der Bachelorarbeit. Bei der Beschaffung des Praktikumsplatz in den Niederlanden ist die Hochschule behilflich. Das Praktikum einschließlich der Bachelorarbeit kann auch im Ausland erfolgen.

Weitere Infos auf der deutschsprachigen Homepage der Hogeschool Zeeland …

2. Fernstudium – schon während der Praktika weltweit beginnen:

Unser Partner in Deutschland: Die PFH in Göttingen mit weltweiten Prüfmöglichkeiten: www.pfh.de  mit den Schwerpunkten Tourismus-, Sport- und Event im BWL-Studium.

Mehrere Absolventinnen machen nebenberuflich ihren Bachelor und sind mit der hervorragenden Betreuung aus Göttingen sehr zufrieden. Vieles läuft schon online, auch der Chat mit den Dozenten.

3. Bachelor in nur  9 Monaten in Großbritannien an der UCB in Birmingham: 

Kurz und gut – das ist die Devise für das Bachelor-Studium, z.B. Tourism-Business Management BA Hons, am University College Birmingham (UCB). Günstig sind auch die Studienkredite für EU-Studenten in England noch vor dem Brexit. Mehr auf: www.ucb.ac.uk/our-courses/undergraduate

4. Bachelor schon im 2. Schuljahr beginnen an der DIPLOMA in Hannover (Online):

Eine interessante Kooperation – hier können Schüler schon während der Schulzeit in Hannover weitere Credits für den Bachelor erwerben. Auch hier werden verschiedene Vertiefungen angeboten. Mehr dazu: www.diploma.de/fb-wirtschaft

Alle internationalen Bachelor-Abschlüsse berechtigt zum Eintritt in einen Masterstudiengang.

Warum solltest du deine MA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten Wissenschafts-standortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Dozenten sind alle hochqualifizierte Fachleute, die dir durch ihre tägliche Arbeit in ihren Unternehmen jede Menge spannende und aktuelle Fälle im Unterricht präsentieren können. So bleibst du in deiner Branche up-to-date – ein Vorteil, der dich von deinen Mitbewerbern signifikant unterscheidet!

Durch vielfältie Koorperationen und ehemalige Praktikumsverhältnisse bieten wir dir breite Auswahlmöglichkeiten für deinen Berufseinstieg!

Dein Ansprechpartner:

Monika Haroska
Verwaltung TEM, SEM & WTM, Marketing
Baumstrasse 18-20, 30171 Hannover
0511 - 260928-82