Persönlich geführt
Weiter bis zum Bachelor
Anerkannte Ausbildungsqualität

Alle Antworten auf einen Blick.

Unsere FAQ-Sammlung

Allgemein

Darlehen von Banken und Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

Kindergeld

Kindergeld bekommt jeder, der sich in einer Berufsausbildung befindet oder unmittelbar vor einer Berufsausbildung steht und das 25. Lebensjahr (übergangsweise das 27. Lebensjahr) noch nicht vollendet hat. Als Nachweis benötigt der Antragsteller des Kindergeldes eine Bescheinigung der Schule über den belegten Ausbildungsgang, der auf Anforderung jederzeit ausgestellt wird. Weitere Informationen unter www.arbeitsagentur.de

Förderung durch die Bundeswehr

Durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BfD) haben Zeitsoldaten/Innen die Möglichkeit nach dem Soldatenversorgungsgesetz gefördert zu werden. Die Lehrgangskosten, Fahrtkosten sowie Auslagen und Gebühren werden nach Genehmigung übernommen. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem zuständigen Kreiswehrersatzamt (KWEA) oder unter www.Berufsfoerderungsdienst.de

Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung

Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

ERASMUS+

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Insbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Nähere Einzelheiten erfahren die Schülerinnen und Schüler in 3 Veranstaltungen während der Ausbildung zur Vorbereitung auf das Auslandspraktikum.

Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen einfachen, zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anzupassenden Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten. Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Kreditvolumen von 1.000 € bis zu 7.200 €
  • wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100 €, 200 €  oder 300 €
  • auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 €
  • sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
  • unabhängig vom eigenen Einkommen und dem der Eltern
  • keine versteckten Kosten
  • einfache Antragstellung im Internet
  • Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
  • keine Leistungsnachweise nach der Bewilligung erforderlich
  • kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
  • Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
  • niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 €
  • außerordentliche Rückzahlungen jederzeit  kostenfrei möglich
  • Förderung von ausbildungsbedingten Praktika

Weitere Informationen unter www.bildungskredit.de  Hotline: 022899-358-4492

Schüler-BaföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig. Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der ElternMaßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung. Wie hoch ist die Förderung? Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.) Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des Anspruchs auf Unterstützung kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 €(Stand 2016). Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

  • Art der Ausbildung
  • Wohnverhältnisse
  • Unterhaltspflicht durch die Eltern
  • Ort der Ausbildung
  • Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ? Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. www.bafoeg.bmbf.de. Tel für Hannover: 0511 -616-0, Adresse: Hildesheimer Str. 20, 30169 Hannover. Weitere zuständige BAföG-Ämter finden Sie im Internet.  Formulare hier

Warum solltest du die TA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten WissenschaftsstandortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Schule zählt dabei zu den am besten und modernst eingerichteten Privatschulen überhaupt. Unsere Labore suchen ihresgleichen – vielfältige Gerätschaften und Hightech-Analystechnik vereinen wir mit der geballten Kompetenz erfahrener Dozenten und Honorarkräfte, welche aus ihrem täglichen Leben spannende Fälle und aktuelle Themen in den Unterricht mit einfließen lassen – perfekt ausgebildet stehen dir so in deiner Branche alle Türen offen!

BTA

Inhalte der BTA-Ausbildung

Die Unterrichtsbereiche:

Allgemeinbildende Fächer

Deutsch, Englisch, Politik, Sport, Werte und Normen

Berufsbezogene Fächer

  • Fachenglisch
  • Grundlagen in Molekularbiologie und Biotechnologie
  • Botanik
  • Zoologie
  • Chemie

Ein großer Ausbildungsschwerpunkt sind die praktischen Übungen im Labor. Hierzu gehören das Mikroskopieren und das Anfertigen von histologischen Schnitten. Beispiele hierfür sind die Lernfelder: zoologisch und humanbiologisch, biochemisch und immunologisch arbeiten, Nukleinsäuren untersuchen und zellkulturtechnische und biotechnologische Arbeiten durchführen, Anlegen pflanzlicher Zellkulturen.

In den Lernfeldern werden zahlreiche Untersuchungsmethoden angewendet: Photometrie, Lebendkeimzahlbestimmung, Untersuchung von Trinkwasser, sterile Arbeitsmethoden, Anzucht und Diagnostik von Bakterien, genetischer Fingerabdruck, Elisa-Test, Antibiotikumscreening, Arbeiten im Zelllabor u.v.m.

Das alles macht die BTA-Ausbildung in Hannover zu einem hochinteressanten High-Tech-Beruf, für den es vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten in der Zukunft gibt.

Das Praktikum:
Im zweiten Schuljahr leisten die Schüler ein vierwöchiges Labor-Praktikum in naturwissenschaftlichen Instituten (z.B. MHH, TiHo, Fraunhofer Insitut) ab. Die Sabine Blindow-Schulen sind bei der Vermittlung von Praktika behilflich und empfiehlt Schüler auch nach Abschluss der Ausbildung an qualifizierte Stellen in der Forschung, z.B. für das Fachhochschulreife-Praktikum (6 Monate).

Der Abschluss:
Die gesamte Abschlussprüfung (auch für den FH-Zusatzkurs) findet in der Schule unter staatlichem Vorsitz statt. Die Absolventen erreichen damit die Berufsbezeichnung
„Staatlich geprüfte/r Biologisch-Technische/r Assistent/in“
.

Auf Wunsch kann auch die Fachhochschulreife erworben werden oder es geht weiter an unserer Kooperationshochschule zum „Bachelor (BSc)“ (Life Science).

Warum solltest du die TA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten WissenschaftsstandortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Schule zählt dabei zu den am besten und modernst eingerichteten Privatschulen überhaupt. Unsere Labore suchen ihresgleichen – vielfältige Gerätschaften und Hightech-Analystechnik vereinen wir mit der geballten Kompetenz erfahrener Dozenten und Honorarkräfte, welche aus ihrem täglichen Leben spannende Fälle und aktuelle Themen in den Unterricht mit einfließen lassen – perfekt ausgebildet stehen dir so in deiner Branche alle Türen offen!

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Doppelqualifikation vom BTA zum CTA

Bessere Einsatzmöglichkeiten am Arbeitsmarkt!

Fit in allen biotechnischen Fragen mit der Doppelqualifikation, zusätzlich im Bereich Umweltschutz und der modernsten Analyseverfahren chemischer Stoffe. Im 2-wöchigen Praktikum können schon Kontakte zu Arbeitgebern geknüpft werden, nun „doppelt wertvoll“. Mit dem Zusatzjahr ist gleichzeitig der praktische Teil der Fachhochschulreife erfüllt, wenn während der 1. TA-Ausbildung die Zusatzprüfung FH abgeschlossen wurde.

Deine Voraussetzung:
Abschluss als „Staatlich geprüfte/r Biologisch-Technische/r Assistent/in“

Das Schulprogramm für ein Schuljahr BTA –> CTA:
Die Lernfelder (LF) mit ca. 26 – 28 Wochenstunden

Chemische Analytik (Theorie/Praxis)
Organische Präparate herstellen und untersuchen (Theorie/Praxis)
Stoffe elektrochemisch untersuchen (Theorie/Praxis)
Stoffe spektroskopisch untersuchen (Theorie/Praxis)
Stoffe chromatografisch analysieren (Praxis)
Wasser-, Boden- und Luftproben untersuchen (Theorie)

Der allgemeinbildende Lernbereich (Politik, Deutsch, Englisch, Sport) entfällt durch die TA-Erstausbildung.

Dein Abschluss:
„Staatlich geprüfte/r Chemisch-Technische/r Assistent/in“

plus die volle Fachhochschulreife, wenn die FHR-Prüfung in der Erstausbildung abgelegt wurde

Wie ist die BTA Ausbildung aufgebaut ?

In der Ausbildung der BTA müssen sich die Schüler mit wissenschaftlichen Untersuchungen in allen biologischen Fachgebieten beschäftigen. Die Analyse von Pflanzen und Lebensmitteln gehört ebenso zur Arbeit im Labor wie die Untersuchung von Arzneien. Besonders oft bekommen die Auszubildenden es mit Untersuchungsobjekten wie Zellen, Bakterien, Viren oder DNA-Bestandteilen zu tun. Damit machen die Schüler in einem nagelneuen und umfassend ausgestatteten Zellkulturlabor Bekanntschaft. Dort lernen sie das sterile Arbeiten mit tierischen und menschlichen Zellen.

Zu den Lerninhalten zählt aber auch Fachenglisch.

Im zweiten Jahr kommt ein vier Wochen dauerndes Praktikum auf die Absolventen zu. Dies wird im Labor eines naturwissenschaftlichen Labors abgeleistet.

Wieviel kann ich nach der BTA Ausbildung verdienen?

Da es sich bei der BTA Ausbildung um einen schulischen Werdegang handelt, bekommen die Absolventen erst nach dem erfolgreichen Abschluss ihre erste Vergütung. Das Einstiegsgehalt nach der abgeschlossenen Berufsausbildung kann sich aber durchaus sehen lassen. In der Regel bewegt es sich ungefähr zwischen 1.700 € und 3.200 € brutto.

Der Verdienst hängt natürlich in erster Linie vom Arbeitgeber ab.

Wer eine Stelle in einem privaten Unternehmen der freien Wirtschaft antritt, kann sein erstes Gehalt verhandeln. Je nach Aufgabengebiet und Verhandlungsgeschick kann es mehr oder weniger hoch angesiedelt sein. Selbstverständlich spielen bei der Verhandlung auch die Abschlussnoten eine kardinale Rolle. Im öffentlichen Dienst ist der Spielraum geringer, hier gibt es fixe Gehaltsklassen, in die der Einsteiger in den BTA Beruf entsprechend eingeordnet wird. Die Löhne liegen hier aber eher im oberen Bereich.

Wie sich das Gehalt im Laufe der Karriere entwickelt, hängt wiederum von den persönlichen Leistungen und den übernommenen Aufgaben ab.

Für wen eignet sich die BTA Ausbildung?

Die Grundvoraussetzung für die Aufnahme einer BTA Ausbildung ist mindestens die Mittlere Reife als Schulabschluss.

Natürlich sollte darüber hinaus ein entsprechendes Interesse an Naturwissenschaften vorhanden sein. Wer mit dem Gedanken spielt, sich zum BTA ausbilden zu lassen, sollte außerdem die Übernahme von verantwortungsvollen Tätigkeiten nicht scheuen. Denn in der Regel arbeiten Biologisch Technische Assistenten sehr eigenständig und ihnen obliegt immer äußerste Sorgfaltspflicht. Auch müssen die Absolventen sich darüber bewusst sein, dass sie es als BTA eventuell mit lebenden Tieren, Genmaterial, Krankheitserregern und giftigen Schadstoffen zu tun bekommen. Darüber hinaus sollte ein BTA Interesse an moderner Technik haben, denn die Geräte, welche im Labor zum Einsatz kommen, sind immer auf dem neuesten Stand.

Eine ruhige Hand auch bei filigranen Arbeiten und ein wenig Fingerspitzengefühl sind bei einer Tätigkeit im Labor ebenso gefragt. Diese Ausbildung eignet sich also für Menschen, die einen abwechslungsreichen Beruf anstreben und dabei eine gewisse Verantwortung nicht scheuen.

Wie kann ich mich nach der TA-Ausbildung weiterqualifizieren?

Schon während der zweijährigen Ausbildung zum TA an der Sabine Blindow Schule kann man sich zusätzlich qualifiziere: Es besteht die Möglichkeit, neben dem Abschluss als staatlich geprüfter Technischer Assistent gleichzeitig mit einem Zusatzkurs und einem 1/2-jährigen Praktikum die Allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben.

Als staatlich geprüfte/r Technischer Assistent/in mit Abi oder Fachhochschulreife kann man im Anschluss noch einen Bachelor-Abschluss erwerben. An einer unserer Kooperationshochschulen geht das sogar schneller als sonst üblich – denn die beiden Schuljahre der TA-Ausbildung an der Sabine Blindow Schule können angerechnet werden! Unsere aktuellen Partnerhochschulen sind die Hogeschool Zeeland in Vlissingen (Niederlande) für BTA und CTA, die Springer-Hochschule (Fernstudium für BTA) und die Leibniz-Universität Hannover (BTA)

Wo arbeitet ein BTA?

Öffentliche und private Labore z.B. in der industriellen Forschung, Universitäten oder naturwissenschaftliche Forschungsinstitute sind wichtige Arbeitgeber für BTA. In der Medizindiagnostik, in der Rechtsmedizin, in der Zellforschung oder bei der Entwicklung neuer Medikamente werden überall BTA gebraucht. Gesundheits- und Veterinärämter, Pflanzenschutz- oder Arzneimittelhersteller brauchen BTA für die Analyse, Qualitätssicherung und in der Forschung.

 

Was ist ein BTA ?

Biologisch-Technische-Assistenten (BTA) befassen sich mit Untersuchungen in allen biologischen Fachgebieten: Analysen von Pflanzen, Lebensmitteln und Arzneien gehören dazu. Zellen, Bakterien, Viren und DNA-Bestandteile sind die „Lieblingsobjekte“ der BTA. Dazu passt unser nagelneues Zellkulturlabor – für steriles Arbeiten an tierischen und menschlichen Zellen. So sind nur wenige BTA-Schulen ausgerüstet.

Forschen, Messen und Untersuchen, dazu werden modernste High-Tech-Geräte eingesetzt. Die meisten Labore sind auf dem allerneuesten Stand. Natürlich spielen auch noch Mikroskope und andere bildgebende Verfahren eine große Rolle. Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt sind die wichtigen und spannenden Untersuchungsbereiche. Die 2-jährige BTA-Ausbildung an den Sabine Blindow- Schulen ist ausgesprochen vielseitig und interessant.

CTA

Inhalte der CTA-Ausbildung

Kurze Ausbildung in 2 Jahren, Schwerpunkt Umweltanalytik

Zusatzkurs Fachhochschulreife möglich

Allgemeinbildende Fächer
Deutsch, Englisch, Politik, Sport, Werte und Normen

Lernfelder für den berufsbezogenen Unterricht
In 13 Lernfeldern lernst Du mit allen Stoffen umzugehen, Stoffe zu bestimmen, zu messen und zu analysieren. Dazu werden chemisch-physikalische oder elektrochemische Verfahren genutzt. Dünnschicht- und Gaschromatografie und Spektroskopie sind die wichtigen Methoden, HPLC und Elektrophorese gehören ebenfalls dazu.

Natürlich gibt es auch noch Reagenzgläser und Bunsenbrenner im Labor, aber eben auch viele technische Verfahren für die ganz präzisen Analysen.

Weitere Lernfelder:

  • Lebensmittel untersuchen
  • Wasser- , Boden- und Luftproben untersuchen
  • Mikrobiologische und biochemische Arbeiten ausführen
  • Qualitätssicherungssysteme anwenden

Praktikum
Im zweiten Schuljahr findet ein vierwöchiges Praktikum in Umweltanalytiklabors, bei TÜV/DEKRA oder auch in Umweltorganisationen (z.B. Greenpeace) statt.

Prüfung
Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil. Mit dem Bestehen wird die Berufsbezeichnung 

„Staatlich geprüfte/r Chemisch-Technische/r Assistent/in“

verliehen.

Doppelqualifikation

Für CTA ist die Doppelqualifikation zum BTA in einem weiteren Schuljahr möglich.

Auf Wunsch kann auch die Fachhochschulreife erworben werden oder es geht weiter an unserer Kooperationshochschule zum „Bachelor (BSc)“ (Applied Chemistry).

Wie ist die CTA-Ausbildung aufgebaut?

Allgemeinbildende Fächer
Deutsch, Englisch, Politik, Sport, Werte und Normen

Lernfelder für den berufsbezogenen Unterricht
In 13 Lernfeldern lernst Du mit allen Stoffen umzugehen, Stoffe zu bestimmen, zu messen und zu analysieren. Dazu werden chemisch-physikalische oder elektrochemische Verfahren genutzt. Dünnschicht- und Gaschromatografie und Spektroskopie sind die wichtigen Methoden, HPLC und Elektrophorese gehören ebenfalls dazu.

Natürlich gibt es auch noch Reagenzgläser und Bunsenbrenner im Labor, aber eben auch viele technische Verfahren für die ganz präzisen Analysen.

Weitere Lernfelder:

  • Lebensmittel untersuchen
  • Wasser- , Boden- und Luftproben untersuchen
  • Mikrobiologische und biochemische Arbeiten ausführen
  • Qualitätssicherungssysteme anwenden

Praktikum
Im zweiten Schuljahr findet ein vierwöchiges Praktikum in Umweltanalytiklabors, bei TÜV/DEKRA oder auch in Umweltorganisationen (z.B. Greenpeace) statt.

Prüfung
Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil. Mit dem Bestehen wird die Berufsbezeichnung

„Staatlich geprüfte/r Chemisch-Technische/r Assistent/in“

verliehen.

Auf Wunsch kann auch die Fachhochschulreife erworben werden oder es geht weiter an unserer Kooperationshochschule zum „Bachelor (BSc)“ (Applied Chemistry).

Doppelqualifikation vom CTA zum BTA

Bessere Einsatzmöglichkeiten am Arbeitsmarkt!

Fit in allen biotechnischen Fragen mit der Doppelqualifikation, zusätzlich im Bereich Umweltschutz und der modernsten Analyseverfahren chemischer Stoffe. Im 2-wöchigen Praktikum können schon Kontakte zu Arbeitgebern geknüpft werden, nun „doppelt wertvoll“. Mit dem Zusatzjahr ist gleichzeitig der praktische Teil der Fachhochschulreife erfüllt, wenn während der 1. TA-Ausbildung die Zusatzprüfung FH abgeschlossen wurde.

Deine Voraussetzung:
Abschluss als „Staatlich geprüfte/r Chemisch-Technische/r Assistent/in“

Das Schulprogramm für ein Schuljahr CTA –> BTA:
Die Lernfelder (LF)  mit ca. 24 – 26 Wochenstunden

  • Pflanzen untersuchen  (Theorie/Praxis)
  • Zoologisch und humanbiologisch arbeiten (Theorie/Praxis)
  • Biologisch und immunologisch arbeiten (Theorie/Praxis)
  • Nucleinsäuren untersuchen (Theorie/Praxis)
  • Zellkulturtechn. und biotechnologische Arbeiten durchführen (Praxis)
  • Molikularbiolotgisch arbeiten (Theorie/Praxis)

Der allgemeinbildende Lernbereich (Politik, Deutsch, Englisch, Sport) entfällt durch die TA-Erstausbildung.

Dein Abschluss:
„Staatlich geprüfte/r Chemisch-Technische/r Assistent/in“

plus die volle Fachhochschulreife, wenn die FHR-Prüfung in der Erstausbildung abgelegt wurde.

 

Weitere Fragen? Einfach anrufen!
Tel. 0511 15062

Welche Berufsaussichten habe ich als CTA?

Mit einer erfolgreich absolvierten CTA-Ausbildung sind die Berufsaussichten nachhaltig gut, so sieht es zum Beispiel der Verband deutscher Chemotechniker und Chemisch-technischer Assistenten. Schätzungen zufolge liegt die Arbeitslosenquoten bei CTAs um knapp die Hälfte unter der anderen Berufe in der Chemieindustrie.

Das hat mehrere Gründe: Zum einen ist es die Vielfalt der Branchen, die CTAs nachfragen: chemische Industrie, universitäre Forschung, Umweltämter, Pharmaindustrie, … Bei den Arbeitsfeldern, für die man mit einer CTA-Ausbildung in Frage kommt, handelt es sich um Branchen mit guten Perspektiven: Umweltschutz, Lebensmittel- und Biochemie werden in den nächsten Jahren von großer Bedeutung sein. Aufstiegschancen sind mit einer CTA-Ausbildung als Ausgangspunkt ebenfalls gegeben, sei es durch eine spätere Tätigkeit in der Lehre, sei es als Referent in der Pharmaindustrie oder als Laborleiter in einem chemischen Betrieb. Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Mobilität werden trotzdem vorausgesetzt; offene Stellen gibt es viele, aber vielleicht nicht direkt vor Deiner Haustüre!

Wie viel Kann ich nach der CTA-Ausbildung verdienen?

Da es sich bei der CTA Ausbildung um einen schulischen Werdegang handelt, bekommen die Absolventen erst nach dem erfolgreichen Abschluss ihre erste Vergütung. Das Einstiegsgehalt nach der abgeschlossenen Berufsausbildung kann sich aber durchaus sehen lassen. In der Regel bewegt es sich ungefähr zwischen **** € und **** € brutto.

Der Verdienst hängt natürlich in erster Linie vom Arbeitgeber ab.

Wer eine Stelle in einem privaten Unternehmen der freien Wirtschaft antritt, kann sein erstes Gehalt verhandeln. Je nach Aufgabengebiet und Verhandlungsgeschick kann es mehr oder weniger hoch angesiedelt sein. Selbstverständlich spielen bei der Verhandlung auch die Abschlussnoten eine kardinale Rolle. Im öffentlichen Dienst ist der Spielraum geringer, hier gibt es fixe Gehaltsklassen, in die der Einsteiger in den CTA Beruf entsprechend eingeordnet wird. Die Löhne liegen hier aber eher im oberen Bereich.

Wie sich das Gehalt im Laufe der Karriere entwickelt, hängt wiederum von den persönlichen Leistungen und den übernommenen Aufgaben ab.

Für wen eignet sich die CTA-Ausbildung?

Dein Weg startet nach dem Sekundarabschluss I, Abitur oder Fachabitur. Während der zweijährigen CTA Ausbildung verbringst du die Hälfte der Zeit bei praktischer Arbeit im Labor, während die restliche Unterrichtszeit der Theorie gewidmet wird.

Die Verbindung von Praxis und Theorie sorgt dafür, dass Erlerntes schneller gefestigt wird, und macht auch einfach mehr Spaß. Nach einer erfolgreichen Beendigung der Ausbildung kannst du dein Leben als CTA in deinem Wunschunternehmen starten, dein Fachabitur nachholen, deinen Bachelor oder deinen Master machen, ganz so, wie du es dir wünschst.

Wo arbeitet ein CTA?

Als CTA arbeitest Du in Laboren zum Beispiel von Herstellern chemischer oder kunststoffhaltiger Produkte und in privaten und öffentlichen Labors wie TÜV oder DEKRA. Chemisch-Technische-Assistenten untersuchen eigenständig Lebensmittel oder sind in Abfallentsorgungsanlagen tätig und kümmern sich um die Qualitätssicherung, immer häufiger auch im Naturschutz.

Was ist ein CTA?

Umwelt und Gesundheit: Zwei Themen, die bei den meisten Menschen ganz im Vordergrund stehen. Welche Produkte sind schadstofffrei und belasten nicht die Umgebung? Ist die Luft sauber, wie steht es mit dem Trinkwasser?

Chemisch-Technische-Assistenten (CTA) führen präzise Laboruntersuchungen von Luft, Wasser, Lebensmitteln oder Baustoffen durch und finden so die wichtigsten Antworten heraus. Welche Stoffe sind vorhanden? Wie viel ist davon jeweils enthalten? Das zeigt die genaue chemische Analyse in unseren Laboren mit den mondernsten Methoden und Gerätschaften.

 

Warum solltest du die TA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten WissenschaftsstandortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Schule zählt dabei zu den am besten und modernst eingerichteten Privatschulen überhaupt. Unsere Labore suchen ihresgleichen – vielfältige Gerätschaften und Hightech-Analystechnik vereinen wir mit der geballten Kompetenz erfahrener Dozenten und Honorarkräfte, welche aus ihrem täglichen Leben spannende Fälle und aktuelle Themen in den Unterricht mit einfließen lassen – perfekt ausgebildet stehen dir so in deiner Branche alle Türen offen!

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Finanzierung

Darlehen von Banken und Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

Kindergeld

Kindergeld bekommt jeder, der sich in einer Berufsausbildung befindet oder unmittelbar vor einer Berufsausbildung steht und das 25. Lebensjahr (übergangsweise das 27. Lebensjahr) noch nicht vollendet hat. Als Nachweis benötigt der Antragsteller des Kindergeldes eine Bescheinigung der Schule über den belegten Ausbildungsgang, der auf Anforderung jederzeit ausgestellt wird. Weitere Informationen unter www.arbeitsagentur.de

Förderung durch die Bundeswehr

Durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BfD) haben Zeitsoldaten/Innen die Möglichkeit nach dem Soldatenversorgungsgesetz gefördert zu werden. Die Lehrgangskosten, Fahrtkosten sowie Auslagen und Gebühren werden nach Genehmigung übernommen. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem zuständigen Kreiswehrersatzamt (KWEA) oder unter www.Berufsfoerderungsdienst.de

Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung

Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

ERASMUS+

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Insbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Nähere Einzelheiten erfahren die Schülerinnen und Schüler in 3 Veranstaltungen während der Ausbildung zur Vorbereitung auf das Auslandspraktikum.

Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen einfachen, zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anzupassenden Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten. Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Kreditvolumen von 1.000 € bis zu 7.200 €
  • wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100 €, 200 €  oder 300 €
  • auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 €
  • sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
  • unabhängig vom eigenen Einkommen und dem der Eltern
  • keine versteckten Kosten
  • einfache Antragstellung im Internet
  • Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
  • keine Leistungsnachweise nach der Bewilligung erforderlich
  • kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
  • Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
  • niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 €
  • außerordentliche Rückzahlungen jederzeit  kostenfrei möglich
  • Förderung von ausbildungsbedingten Praktika

Weitere Informationen unter www.bildungskredit.de  Hotline: 022899-358-4492

Schüler-BaföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig. Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der ElternMaßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung. Wie hoch ist die Förderung? Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.) Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des Anspruchs auf Unterstützung kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 €(Stand 2016). Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

  • Art der Ausbildung
  • Wohnverhältnisse
  • Unterhaltspflicht durch die Eltern
  • Ort der Ausbildung
  • Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ? Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. www.bafoeg.bmbf.de. Tel für Hannover: 0511 -616-0, Adresse: Hildesheimer Str. 20, 30169 Hannover. Weitere zuständige BAföG-Ämter finden Sie im Internet.  Formulare hier

ITA

Inhalte der ITA-Ausbildung

Kurze Ausbildungsdauer in nur zwei Jahren, Zusatzkurs für die Fachhochschulreife

Allgemeinbildende Fächer:
Deutsch, Englisch, Politik, Sport, Werte und Normen

Lernfelder für den berufsbezogenen Unterricht:

  •  Technische Dokumente erstellen und verwalten
  •  Rechner in technische Prozesse einbinden
  •  PC-Systeme planen, einrichten und administrieren
  •  Datenbanken planen, erstellen und pflegen
  •  Rechnernetze nach Vorgaben einrichten
  •  Software für technische Anwendungen entwickeln
  •  Energieversorgung für informationstechnische Systeme sicherstellen
  •  Projekte planen, durchführen und auswerten

Das Praktikum:
Im zweiten Jahr absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein 4-wöchiges Betriebspraktikum. Die Schule arbeitet mit vielen IT-Firmen, Agenturen oder auch Behörden zusammen. So entstehen auch Gruppenprojekte in Kooperation mit Firmen und Kontakte zu späteren Arbeitgebern.

Der Abschluss:
Die gesamte Abschlussprüfung (auch für den FH-Zusatzkurs) findet in der Schule unter staatlichem Vorsitz statt. Die Absolventen erreichen damit die Berufsbezeichnung
„Staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“.

Die Gemeinnützige Sabine Blindow-SchulGmbH verfügt für die 2-jährige ITA-Ausbildung über eine hervorragende Server, PC und IT-Ausstattung.

Wie ist die ITA-Ausbildung aufgebaut?

Unser IT-Konzept:
Unsere Schüler haben die Möglichkeit, über LAN oder Wireless-LAN mit ihren Notebooks auf die virtuelle Umgebung unseres Schulservers zu zugreifen. Damit stehen ihnen alle Betriebssysteme und Anwendungsprogramme jederzeit zur Verfügung. Außerdem hat jeder User einen eigenen Speicherbereich für das Unterrichtsmaterial auf dem Server. Zusätzlich können Lehrer und Schüler gemeinsam an den Projekten und Aufgabenstellungen auf dem Server arbeiten.

Allgemeinbildende Fächer:
Deutsch, Englisch, Politik, Sport, Werte und Normen

Lernfelder für den berufsbezogenen Unterricht:

  •  Technische Dokumente erstellen und verwalten
  •  Rechner in technische Prozesse einbinden
  •  PC-Systeme planen, einrichten und administrieren
  •  Datenbanken planen, erstellen und pflegen
  •  Rechnernetze nach Vorgaben einrichten
  •  Software für technische Anwendungen entwickeln
  •  Energieversorgung für informationstechnische Systeme sicherstellen
  •  Projekte planen, durchführen und auswerten

Das Praktikum:
Im zweiten Jahr absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein 4-wöchiges Betriebspraktikum. Die Schule arbeitet mit vielen IT-Firmen, Agenturen oder auch Behörden zusammen. So entstehen auch Gruppenprojekte in Kooperation mit Firmen und Kontakte zu späteren Arbeitgebern.

Der Abschluss:
Die gesamte Abschlussprüfung (auch für den FH-Zusatzkurs) findet in der Schule unter staatlichem Vorsitz statt. Die Absolventen erreichen damit die Berufsbezeichnung
„Staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“.

Die Gemeinnützige Sabine Blindow-SchulGmbH verfügt für die 2-jährige ITA-Ausbildung über eine hervorragende Server, PC und IT-Ausstattung.

Für wen eignet sich die ITA-Ausbildung?

Die ITA-Ausbildung eignet sich vor allem für Menschen, die sich für alle möglichen Aspekte der Informationstechnik begeistern lassen. ITA’s arbeiten gerne mal alleine und konzentriert an schwierigen Datensätzen oder Programmierungen. Im Kontrast dazu stehen sie in einem Team als fachgebietsübergreifender IT-Spezialist zur Verfügung und arbeiten perfekt mit verschiedensten Dienstleistern und Mitarbeitern unterschiedlichster Abteilungen zusammen! Mathematik und Englisch sollten keine unüberwindbaren Hindernisse darstellen.

Was macht ein ITA?

Sie stellen die IT-Syteme mit Hard- und Software zusammen, entwickeln Software-, Web-Anwendungen und Apps und schulen die Mitarbeiter. ITA betreuen Netzwerke und Systeme als System-Admins und finden die besten Programme für den Betrieb.

Staatlich anerkannte Informationstechnische Assistenten (ITA) sind häufig eine zentrale Anlaufstelle mit vielfältigen Einsatzgebieten in kleineren und mittleren Firmen.

Jobs und Berufsaussichten
IT als Berufsfeld gehört weltweit zu den wachstumsstärksten Branchen. Alle Betriebe nutzen IT-Systeme lokal oder im Web. Die Berufsaussichten und vor allem die Karrierechancen sind ausgezeichnet. Viele Schüler erhalten von unseren IT-Partnern gleich passende Job-Angebote. An unserer IT-Schule kann man gleichzeitig! die Allgemeine Fachhochschulreife erwerben.

Mit der zusätzlichen Fachhochschulreife in der Tasche schließen einige Absolventen auch noch ein Informatik-Studium an der Fachhochschule an – finanziert durch die Mitarbeit an vielen verschiedenen Projekten.

Was ist ein ITA?

IT-Kräfte sind gesucht, Vollbeschäftigung in der Branche! Hervorragende Chancen für Frauen und Mädchen!!
ITA sind Allrounder! Alle Bereiche werden abgedeckt:

Systemintegration/Netzwerkadmin/Anwendungsentwicklung/Datenbanken und Webdesign. Perfekte Ausbildung um den persönlichen Schwerpunkt zu finden oder die Grundlage für einen IT-Bachelor ohne die üblichen Probleme im Studium.

Alle Unternehmen sind auf ein perfekt funktionierendes EDV-/IT-System angewiesen. Viele Mitarbeiter benötigen Hilfe und Support bei technischen oder Software-Problemen. Systeme müssen entwickelt, eingerichtet und erweitert werden. Softwareanpassungen sind ständig erforderlich, viele Anwendungen und Präsentationen werden im Netz entwickelt. ITA haben das nötige IT-Know-how und eine qualifizierte 2-jährige Ausbildung. 

Warum solltest du die TA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten WissenschaftsstandortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Schule zählt dabei zu den am besten und modernst eingerichteten Privatschulen überhaupt. Unsere Labore suchen ihresgleichen – vielfältige Gerätschaften und Hightech-Analystechnik vereinen wir mit der geballten Kompetenz erfahrener Dozenten und Honorarkräfte, welche aus ihrem täglichen Leben spannende Fälle und aktuelle Themen in den Unterricht mit einfließen lassen – perfekt ausgebildet stehen dir so in deiner Branche alle Türen offen!

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Wie geht es nach der ITA-Ausbildung weiter?

Nach der Ausbildung zum staatlich geprüften Informationstechnischen Assistent/in kann man direkt in den vielfältigen Arbeitsmarkt einsteigen. Durch die Möglichkeit die FH-Reife im Rahmen der Ausbildung mit zu erwerben, ist ein Studium bis hin zum Master möglich. Die Ausbildung kann dabei angerechnet werden, wodurch sich die Studiendauer verkürzt. So stehen einem alle Wege für ein erfolgreiches Berufsleben offen!

Ablauf der ITA-Ausbildung

Das Praktikum:
Im zweiten Jahr absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein 4-wöchiges Betriebspraktikum. Die Schule arbeitet mit vielen IT-Firmen, Agenturen oder auch Behörden zusammen. So entstehen auch Gruppenprojekte in Kooperation mit Firmen und Kontakte zu späteren Arbeitgebern.

Der Abschluss:
Die gesamte Abschlussprüfung (auch für den FH-Zusatzkurs) findet in der Schule unter staatlichem Vorsitz statt. Die Absolventen erreichen damit die Berufsbezeichnung
„Staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“.

Die Gemeinnützige Sabine Blindow-SchulGmbH verfügt für die 2-jährige ITA-Ausbildung über eine hervorragende Server, PC und IT-Ausstattung.

Was machen ITA?

Sie stellen die beste Hard- und Software zusammen, entwickeln Software- und Web-Anwendungen und schulen die Mitarbeiter. ITA betreuen Netzwerke und Systeme und finden die besten Programme für den Betrieb.

Staatlich anerkannte Informationstechnische Assistenten (ITA) sind häufig eine zentrale Anlaufstelle mit vielfältigen Einsatzgebieten in kleineren und mittleren Firmen.

News

Warum solltest du die TA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten WissenschaftsstandortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Schule zählt dabei zu den am besten und modernst eingerichteten Privatschulen überhaupt. Unsere Labore suchen ihresgleichen – vielfältige Gerätschaften und Hightech-Analystechnik vereinen wir mit der geballten Kompetenz erfahrener Dozenten und Honorarkräfte, welche aus ihrem täglichen Leben spannende Fälle und aktuelle Themen in den Unterricht mit einfließen lassen – perfekt ausgebildet stehen dir so in deiner Branche alle Türen offen!

PTA

Inhalte der PTA-Ausbildung

Die Lernfelder:

Allgemeinbildende Fächer:
Deutsch/Kommunikation, Fremdsprache/Kommunikation und Politik

Fachspezifischer Bereich:

  • Verordnungen ausführen (Arzneimittelkunde, Gesetzeskunde)
  • Beraten und Abgeben im Rahmen der Selbstmedikation (Arzneimittelkunde, Diätetik, Körperpflegekunde, Drogenkunde)
  • Dienstleistungen anbieten und erbringen (Giftkunde, Medizinproduktekunde)
  • Apothekenpraxis inkl. EDV
  • Arzneimittel herstellen: Galenik, pharmazeutisch-technologische Übungen
  • Qualität kontrollieren (allgemeine und pharmazeutische Chemie, physikalische Gerätekunde, chemisch-pharmazeutische Übungen, Botanik, Übungen zur Drogenkunde)
  • Bei der Betriebsgestaltung und -entwicklung mitwirken (Gesetzeskunde, Berufskunde, Mathematik)

Das Berufspraktikum:
Während der Schulzeit sammelst Du in einem 160-stündigen Praktikum erste Erfahrungen in einer Apotheke. Dieser vierwöchige „Schnupperkurs“ ist eine Voraussetzung zur Zulassung zum Examen und wird außerhalb der Unterrichtszeit absolviert.

Nach der schulischen Abschlussprüfung am Ende des zweiten Schuljahres folgt das halbjährige Apothekenpraktikum.

Wenn die Zusatzprüfung zur FH-Reife bestanden wurde, können wir nach dem Apothekenpraktikum die volle allgemeine Fachhochschulreife bestätigen.

Die Abschlussprüfung:
Unter dem Vorsitz der Landesschulbehörde wird die schriftliche, praktische und mündliche Prüfung in der Schule abgelegt.

Nach dem halbjährigen Apothekenpraktikum folgt der letzte mündliche Prüfungsteil. Dann ist es geschafft und es wird die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
„Staatlich anerkannte/r Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in“
von der zuständigen Landesschulbehörde verliehen.

Welche Berufsaussichten hat ein PTA?

In Deutschland gibt es derzeit über 21.000 öffentliche Apotheken. Das Thema „Gesundheit“ wird für unsere Gesellschaft immer wichtiger. Kompetente Ansprechpartner und die fachliche Beratung stehen dabei im Vordergrund. Der Bedarf an patientengerechter Beratung wächst in den nächsten Jahren kontinuierlich. Viele sehr gesundheitsbewusste, ältere Menschen wünschen und benötigen den persönlichen Kontakt in der Apotheke. Also hervorragende Perspektiven für die Berufschancen im Gesundheitswesen und als PTA.

Auch die zunehmende Technik in der Apotheke (durch IT-Kassen, im Lager, durch Just-in-time-Belieferung der Großhändler) und auch das Internet gefährden nicht die guten Berufsaussichten für PTA. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen auch die Teilzeittätigkeit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Eine zukunftssichere Ausbildung, die auch in Zukunft nicht durch das Internet wegrationalisiert werden kann.

Nicht nur in Apotheken sind die Berufsaussichten ausgezeichnet, auch bei Herstellern von Medikamenten, im Vertrieb, in der pharmazeutischen Industrie, bei Krankenkassen und auch in Aus- und Fortbildung finden sich zunehmend interessante Jobs.

Wie viel kann ich nach der PTA-Ausbildung verdienen?

Coming soon*****

Für wen eignet sich die PTA-Ausbildung?

Sorgfältig und verantwortungsbewusst, aber auch kontaktfreudig und kundenorientiert sollte die ideale PTA arbeiten. Die intensive Beratung in Fragen der Gesundheitsvorsorge, Arzneimittelwirkungen, Körperpflege oder Diätetik gehören zu den täglichen Aufgaben.

Ein sehr vielseitiges Anforderungsprofil. Dazu gibt es eine Fülle von Spezialisierungs- und Fortbildungsmöglichkeiten für PTA.

Wo arbeitet ein PTA?

PTA sind in allen Apotheken anzutreffen und beraten dort die Kunden zu Arzneimitteln und Artikel für das Wohlbefinden. In der öffentlichen Apotheke bieten sich regional viele Arbeitsplätze, sowohl als Vollzeit- als auch als Teilzeitstelle. Gute Voraussetzung, um Familie und Beruf zu vereinbaren.

Oder aber in der Forschung und Entwicklung in öffentlichen oder privaten Laboren, im Vertrieb – z.B. großer Pharmakonzerne –  oder als Lehrassistenten an PTA-Schulen: Überall sind PTA zu finden.

Was ist ein PTA?

In allen Apotheken sind Pharmazeutisch-Technische-Assistenten/Assistentinnen (PTA) tätig. Zu den Aufgabengebieten gehören: Kunden und Patienten beraten, Arzneimittel abgeben und Artikel für Wohlbefinden und Gesundheit verkaufen oder Arzneimittel selber herstellen. Das sind die klassischen PTA-Aufgabengebiete. Oder aber in der Forschung und Entwicklung, im Vertrieb oder als Lehrassistenten an PTA-Schulen: Überall sind PTA zu finden.

Die 2-jährige Ausbildung an der PTA-Schule ist überaus vielfältig. Die Absolventen der PTA-Ausbildung an den Sabine-Blindow-Schulen sind in fast allen Apotheken Hannovers und der Region anzutreffen. Seit 30 Jahren werden in der Adolfstrasse PTA ausgebildet.

Warum solltest du die TA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten WissenschaftsstandortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Schule zählt dabei zu den am besten und modernst eingerichteten Privatschulen überhaupt. Unsere Labore suchen ihresgleichen – vielfältige Gerätschaften und Hightech-Analystechnik vereinen wir mit der geballten Kompetenz erfahrener Dozenten und Honorarkräfte, welche aus ihrem täglichen Leben spannende Fälle und aktuelle Themen in den Unterricht mit einfließen lassen – perfekt ausgebildet stehen dir so in deiner Branche alle Türen offen!

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Wie kann ich mich nach der TA-Ausbildung weiterqualifizieren?

Schon während der zweijährigen Ausbildung zum TA an der Sabine Blindow Schule kann man sich zusätzlich qualifiziere: Es besteht die Möglichkeit, neben dem Abschluss als staatlich geprüfter Technischer Assistent gleichzeitig mit einem Zusatzkurs und einem 1/2-jährigen Praktikum die Allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben.

Als staatlich geprüfte/r Technischer Assistent/in mit Abi oder Fachhochschulreife kann man im Anschluss noch einen Bachelor-Abschluss erwerben. An einer unserer Kooperationshochschulen geht das sogar schneller als sonst üblich – denn die beiden Schuljahre der TA-Ausbildung an der Sabine Blindow Schule können angerechnet werden! Unsere aktuellen Partnerhochschulen sind die Hogeschool Zeeland in Vlissingen (Niederlande) für BTA und CTA, die Springer-Hochschule (Fernstudium für BTA) und die Leibniz-Universität Hannover (BTA)

SEM

Unsere Workshops

Während der Schulzeit in Hannover fnden regelmäßig Workshops zu besonderen und wichtigen Themen statt. Diese Workshops werden von Praktikern aus den Bereichen Tourismus, Sport, Marketing, Event, Gesundheit u. ä. abgehalten. Sie ergänzen das Ausbildungsprogramm und sind ein Markenzeichen unserer Ausbildung.

▶ Selbst-/Fremdbild
▶ Teambildung
▶ Messeplanung
▶ Event-Praxis
▶ Vereinsgründung und -organisation
▶ Kaufmännische Praxis
▶ Trendsportarten
▶ Videopraxis
▶ Online-Marketing
▶ Sportartikelmarketing
▶ Kreuzfahrtmarketing
▶ Praxis Sportstättenmanagement

Warum solltest du deine MA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten Wissenschafts-standortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Dozenten sind alle hochqualifizierte Fachleute, die dir durch ihre tägliche Arbeit in ihren Unternehmen jede Menge spannende und aktuelle Fälle im Unterricht präsentieren können. So bleibst du in deiner Branche up-to-date – ein Vorteil, der dich von deinen Mitbewerbern signifikant unterscheidet!

Durch vielfältie Koorperationen und ehemalige Praktikumsverhältnisse bieten wir dir breite Auswahlmöglichkeiten für deinen Berufseinstieg!

Wie geht es weiter zum Bachelor?

Für unsere Absolventen der 3-jährigen Abiturientenausbildungen TEM, SEM und WTM gibt es interessante Möglichkeiten, zusätzlich Bachelor- und Masterabschlüsse zu erreichen.

Anrechnung der schulischen Ausbildung:
Die Ausbildung „Gepr. …Management-Assistent/in“ an unserer Schule wird i.d.R. mit ca. der Hälfte der benötigten Credits (ECTS) angerechnet. Das heißt, der gesamte schulische Teil der Ausbildung wird für die Theorie-Semester an unseren Kooperationshochschulen bewertet und vollständig angerechnet. Viele unserer Absolventen haben bereits den Bachelor ohne Probleme in kürzester Zeit absolviert.

In nur 4 Jahren erreichen unsere Absolventen eine unglaubliche Fülle an Erfahrungen:

  • Schulabschluss (3 Jahre),
  • Bachelor (1 Jahr) inklusive
  • 5 unterschiedlichen Jobs
  • mit  2-3 Berufs- und Lebenserfahrungen im Ausland

Unsere Schülerinnen Tiffy und Sarah mit dem Studium an der HZ in Vlissingen oder Sascha und Franziska durch den Besuch der UCB in Birmingham, als Beispiel.

Studiengänge:

1. Die HZ in Vlissingen – übersichtlich und topmodern:
Das Studium „International Business und Management Studies“ wird als englischsprachiger Studiengang an der Hogeschool Zeeland in Vlissingen (NL) absolviert.

In Vlissingen absolvierst Du noch drei Theoriesemester und ein Semester inkludiertes Praktikum mit der Anfertigung der Bachelorarbeit. Bei der Beschaffung des Praktikumsplatz in den Niederlanden ist die Hochschule behilflich. Das Praktikum einschließlich der Bachelorarbeit kann auch im Ausland erfolgen.

Weitere Infos auf der deutschsprachigen Homepage der Hogeschool Zeeland …

2. Fernstudium – schon während der Praktika weltweit beginnen:

Unser Partner in Deutschland: Die PFH in Göttingen mit weltweiten Prüfmöglichkeiten: www.pfh.de  mit den Schwerpunkten Tourismus-, Sport- und Event im BWL-Studium.

Mehrere Absolventinnen machen nebenberuflich ihren Bachelor und sind mit der hervorragenden Betreuung aus Göttingen sehr zufrieden. Vieles läuft schon online, auch der Chat mit den Dozenten.

3. Bachelor in nur  9 Monaten in Großbritannien an der UCB in Birmingham: 

Kurz und gut – das ist die Devise für das Bachelor-Studium, z.B. Tourism-Business Management BA Hons, am University College Birmingham (UCB). Günstig sind auch die Studienkredite für EU-Studenten in England noch vor dem Brexit. Mehr auf: www.ucb.ac.uk/our-courses/undergraduate

4. Bachelor schon im 2. Schuljahr beginnen an der DIPLOMA in Hannover (Online):

Eine interessante Kooperation – hier können Schüler schon während der Schulzeit in Hannover weitere Credits für den Bachelor erwerben. Auch hier werden verschiedene Vertiefungen angeboten. Mehr dazu: www.diploma.de/fb-wirtschaft

Alle internationalen Bachelor-Abschlüsse berechtigt zum Eintritt in einen Masterstudiengang.

Was macht ein SEM im Berufsleben?

Die Aufgaben,die nach der Sportmanagement Ausbildung auf die Absolventen zukommen, sind vielfältig. Sie können sich beispielsweise für die Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen entscheiden. Die SEM übernehmen dann Aufgaben in den Bereichen der Konzeption, der Planung, der Organisation, der Realisation und dem Controlling. Ein Absolvent der Sportmanagement Aus-bildung kann sich aber auch für eine Tätigkeit im Sportmarketing entscheiden oder den Schritt in die Selbständigkeit wählen. Mögliche Aufgaben sind die Kooperation mit Sportlern und Funktionären aus verschiedenen Bereichen, im Management von Vereinen und Clubs,  der Kontakt mit Fans und die Gewinnung von Werbekunden und Sponsoren.

Schülerinnen und Schüler, die nach ihrer Ausbildung als Angestellte in Event-firmen arbeiten, haben Zeit ihr Wissen zu festigen, praktisch anzuwenden und wertvolle Netzwerke aufzubauen. Ein Netzwerk aus Zulieferern, Kunden und anderen wichtigen Instanzen ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn es zur eigenen Existenzgründung kommt.

Ob selbständig oder angestellt – SEM sind Allrounder und haben ein breit gefächertes Wissen: Sprachen, Betriebswirtschaft und Recht, Projektmanage-ment, Sportmanagement, IT- und Marketing-Basics und noch Projekt- und Praxiserfahrungen. Vielseitiger, flexibler und mehr als Hochschule oder Betrieb allein in drei Jahren vermitteln können. Ideal für alle, die in der Welt herum-kommen wollen. Oder weiter zum Bachelor, die Schulzeit in Hannover kann bei unseren Kooperationshochschulen voll angerechnet werden.

 

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Welche 4 Säulen gehören zur SEM-Ausbildung?

Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen bildet im Sport- und Eventmanagement „Learning by Doing“ eine wichtige Ausbildungsgrundlage. Nicht umsonst verbringen die angehenden Eventmanager und die künftigen Experten für Sportmanagement mehr als ein Jahr der Ausbildungszeit mit praktischen Einsätzen im In- und Ausland. Während Sprachkenntnisse immer wieder ausgebaut und auf die Probe gestellt werden, bekommen die Schülerinnen und Schüler auf diese Weise auch viele Tipps von langjährigen Profis mit auf den Weg – und nicht selten geht es da um Wissen, das in keiner Sportmanagement Ausbildung vermittelt werden kann, weil es ausschließlich auf persönlichen Erfahrungen beruht.

Desweiteren fußen alle unsere Management-Ausbildungen auf unserem 4-Säulen-Konzept:

  • Sprachen: Kommunikation und Präsentation auch auf Englisch und Spanisch
  • Management und Unternehmensführung: Dazu gehören BWL, Recht, Controlling und vor allem Marketing
  • Sport- und  Eventmanagement: mit Projektmanagement, Exkursionen und Anwendungserfahrung in Praxis-Projekten
  • Fachpraxis: Körper & Bewegung, Ernährung & Catering, Sport & Spiele, Betriebspraxis Fitness & Wellness, Sportpraxis und 57 Wochen Praktika
Beginn und Dauer der MA-Ausbildungen

Die Ausbildung beginnt immer zum 1. Oktober und dauert 3 Jahre. Es werden 2 Jahre  Theorie und Praxis in der Schule vermittelt mit zwei kleinen Praktika á 6 Wochen, anschließend folgt eine 45-Wöchige Praktikumsphase, wobei mindestens 25 Wochen des Praktikums im Ausland abzuleisten sind. Insgesamt:

  • 4 Praktika mit insgesamt 57 Wochen im In- und Ausland.
  • 4 Säulen-Konzept der Ausbildung
  • eigene Projekte während der Schulzeit,
  • Workshops, Exkursionen, Reisen
  • Anrechnung auf Bachelor

Die Absolventen verfügen über berufliche Erfahrung aus 4 Jobs, sind kommunikativ in 2 (WTM/SEM) bzw. sogar 5 Sprachen (TEM), sind fit in Management- und Marketingfragen, können mit Excel umgehen, Websites betreuen, Verträge rechtlich einwandfrei schließen, gute Präsentationen halten, Kunden und Gäste beraten und betreuen, verstehen etwas von Ernährung, Catering oder Naturheilverfahren – und auf Wunsch noch weiter zum Bachelor unter kompletter Anrechnung der Schulzeit in Hannover an unseren Kooperationshochschulen.

Was sind die Aufnahmevoraussetzungen für SEM?

Um die Ausbildung zum geprüften Sport- und Eventmanagement-Assistenten beginnen zu können, ist ein Abitur oder der schulische Teil der Fachhochschul-reife nötig. Allgemein sollte Interesse am Eventmanagement und Sport-management vorhanden sein! Gut sind eigene sportliche Aktivitäten, Kontakt-freude und Lust auf etwas Neues. Teamfähigkeit und Organisationstalent solltest Du mitbringen.

TEM

Unsere Workshops

Während der Schulzeit in Hannover fnden regelmäßig Workshops zu besonderen und wichtigen Themen statt. Diese Workshops werden von Praktikern aus den Bereichen Tourismus, Sport, Marketing, Event, Gesundheit u. ä. abgehalten. Sie ergänzen das Ausbildungsprogramm und sind ein Markenzeichen unserer Ausbildung.

▶ Selbst-/Fremdbild
▶ Teambildung
▶ Messeplanung
▶ Event-Praxis
▶ Vereinsgründung und -organisation
▶ Kaufmännische Praxis
▶ Trendsportarten
▶ Videopraxis
▶ Online-Marketing
▶ Sportartikelmarketing
▶ Kreuzfahrtmarketing
▶ Praxis Sportstättenmanagement

Warum solltest du deine MA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten Wissenschafts-standortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Dozenten sind alle hochqualifizierte Fachleute, die dir durch ihre tägliche Arbeit in ihren Unternehmen jede Menge spannende und aktuelle Fälle im Unterricht präsentieren können. So bleibst du in deiner Branche up-to-date – ein Vorteil, der dich von deinen Mitbewerbern signifikant unterscheidet!

Durch vielfältie Koorperationen und ehemalige Praktikumsverhältnisse bieten wir dir breite Auswahlmöglichkeiten für deinen Berufseinstieg!

Welche Jobs haben TEM?

Dein mögliches Arbeitsgebiet ist besonders vielfältig und bunt, im Inland genauso wie im Ausland:

Alle Veranstaltungen rund um Musik oder Kultur, Messen und Marketing-Events sind die Aufgabenbereiche für Eventmanager/innen.

Reiseveranstalter, Touristikunternehmen, Reedereien, Fluggesellschaften, regionale Tourismus-Büros, Kurverwaltungen, Clubhotels und -schiffe oder Wellness-Resorts bieten tolle Jobs für Tourismusmanager/innen.

Neben allen Jobs im Tourismus: im Management, als Sales Agent, Reiseleiter, Reisevermittler, Reiseplaner, Hotel- oder Clubmanager, Teamleiter

in allen Arten von Tourismusunternehmen oder Freizeitzentren, Hotelkonzernen, Kreuzfahrtschiffen, Kongresshallen oder Stadtmarketing-gesellschaften haben unsere Absolventen auch Positionen im Marketing, im Bereich Social Media, in Non-Profit-Organisationen (NGO´s) oder bei Konzertveranstaltern inne.

Vom deutschen Kurort bis nach Chile, von Madagasgar bis nach Los Angeles . Von Wacken bis auf die AIDA Prima. Absolventen sind bei TUI, in Robinson-Clubs, bei Luxus-Reiseveranstaltern, als Wedding-Planerinnen und Social-Media-Spezialisten tätig. 

Nach der Ausbildung kann es gleich im Job weitergehen. Ca. 60% unserer Absolventen erhalten gleich über die Praktika das erste Stellenangebot. Oder sie machen weiter mit dem Bachelor (Präsenz-, Online- oder Duales Studium). An unseren Kooperationshochschulen (HZ Zeeland in Vlissingen/NL, UCB in Birmingham, PFH in Göttingen, Diploma in Hannover) werden die Schuljahre in Hannover vollständig anerkannt.

 

Welche 4 Säulen gehören zum Konzept der TEM-Ausbildung?

Unser 4-Säulen-Konzept in 3 Jahren:

  • Sprachen: Kommunikation und Präsentation auf Englisch, Spanisch* und Französisch* plus Grundbegriffe in Chinesisch und Russisch (Lernbereich 1)
  • Management und Unternehmensführung: Dazu gehören BWL, Recht, Controlling und vor allem Marketing
  • Tourismus- und  Eventmanagement: mit Projektmanagement, Exkursionen und Anwendungserfahrung in Praxis-Projekten (Lernbereich3)
  • Praxiserfahrung in Catering, Küche und Service und Praktika im In- und Ausland

67 Schulwochen – drei Schuljahre – im Vollzeitunterricht mit durchschnittlich 30 Wochenstunden werden insgesamt 2.040 Unterrichtsstunden erteilt. *Anfänger und Fortgeschrittenenkurse in Spanisch und Französisch

Praktika:
Im ersten und zweiten Schuljahr findet vom 15. März bis 30. April je ein 6-wöchiges Betriebspraktikum statt. Im zweiten Schuljahr beginnt etwa mit den Sommerferien die 45-wöchige Praktikumszeit (davon mindestens 25 Wochen im Ausland – mit ERASMUS+-Förderung für EU-Praktika). – Lust auf etwas Neues? Schau Dir unseren YouTube-Channel an.

Projektarbeit:
Im 2. Schuljahr wird in einem Team von 2 bis 3 Schülerinnen/Schülern eine Projektarbeit erstellt und präsentiert.

Abschlussprüfungen:
Zum Ende des 2. Schuljahres finden Abschlussprüfungen in Englisch, Marketing und einem weiteren Gebiet, z.B. Recht statt.

Prüfungsprojekt:
In der Prüfungsphase wird im 3. Schuljahr die Prüfungsprojektarbeit mit Bezug auf ein Praktikum im gewählten Schwerpunkt Tourismusmanagment oder Eventmanagement erstellt und präsentiert.

Workshops:
Wichtige berufliche Inhalte wie Teamentwicklung, Persönlichkeitstraining, Öko-Tourismus, Kreuzfahrtmarketing, Social-Media-Kurs oder PR-Arbeit werden kompakt und interessant in den Workshops vermittelt.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung unter Vorsitz der Landesschulbehörde und der Berufsbezeichnung

„Geprüfte/r Tourismus- und Eventmanagement-Assistent/in“.

Alle Leistungen werden durch ein ausführliches Abschlusszeugnis belegt, dazu die Zertifikate über die erreichten Sprachlevel und das Projektmanagement.

 

Was sind die Aufnahmevoraussetzungen für TEM’s?

Um die Ausbildung zum geprüften Tourismus- und Eventmanagement-Assistenten beginnen zu können, ist ein Abitur oder der schulische Teil der Fachhochschulreife nötig. Sprach- und Organisationstalent sind von Vorteil, Reiselust und eine Portion Neugierde gehören auch dazu.

Wie geht es weiter zum Bachelor?

Für unsere Absolventen der 3-jährigen Abiturientenausbildungen TEM, SEM und WTM gibt es interessante Möglichkeiten, zusätzlich Bachelor- und Masterabschlüsse zu erreichen.

Anrechnung der schulischen Ausbildung:
Die Ausbildung „Gepr. …Management-Assistent/in“ an unserer Schule wird i.d.R. mit ca. der Hälfte der benötigten Credits (ECTS) angerechnet. Das heißt, der gesamte schulische Teil der Ausbildung wird für die Theorie-Semester an unseren Kooperationshochschulen bewertet und vollständig angerechnet. Viele unserer Absolventen haben bereits den Bachelor ohne Probleme in kürzester Zeit absolviert.

In nur 4 Jahren erreichen unsere Absolventen eine unglaubliche Fülle an Erfahrungen:

  • Schulabschluss (3 Jahre),
  • Bachelor (1 Jahr) inklusive
  • 5 unterschiedlichen Jobs
  • mit  2-3 Berufs- und Lebenserfahrungen im Ausland

Unsere Schülerinnen Tiffy und Sarah mit dem Studium an der HZ in Vlissingen oder Sascha und Franziska durch den Besuch der UCB in Birmingham, als Beispiel.

Studiengänge:

1. Die HZ in Vlissingen – übersichtlich und topmodern:
Das Studium „International Business und Management Studies“ wird als englischsprachiger Studiengang an der Hogeschool Zeeland in Vlissingen (NL) absolviert.

In Vlissingen absolvierst Du noch drei Theoriesemester und ein Semester inkludiertes Praktikum mit der Anfertigung der Bachelorarbeit. Bei der Beschaffung des Praktikumsplatz in den Niederlanden ist die Hochschule behilflich. Das Praktikum einschließlich der Bachelorarbeit kann auch im Ausland erfolgen.

Weitere Infos auf der deutschsprachigen Homepage der Hogeschool Zeeland …

2. Fernstudium – schon während der Praktika weltweit beginnen:

Unser Partner in Deutschland: Die PFH in Göttingen mit weltweiten Prüfmöglichkeiten: www.pfh.de  mit den Schwerpunkten Tourismus-, Sport- und Event im BWL-Studium.

Mehrere Absolventinnen machen nebenberuflich ihren Bachelor und sind mit der hervorragenden Betreuung aus Göttingen sehr zufrieden. Vieles läuft schon online, auch der Chat mit den Dozenten.

3. Bachelor in nur  9 Monaten in Großbritannien an der UCB in Birmingham: 

Kurz und gut – das ist die Devise für das Bachelor-Studium, z.B. Tourism-Business Management BA Hons, am University College Birmingham (UCB). Günstig sind auch die Studienkredite für EU-Studenten in England noch vor dem Brexit. Mehr auf: www.ucb.ac.uk/our-courses/undergraduate

4. Bachelor schon im 2. Schuljahr beginnen an der DIPLOMA in Hannover (Online):

Eine interessante Kooperation – hier können Schüler schon während der Schulzeit in Hannover weitere Credits für den Bachelor erwerben. Auch hier werden verschiedene Vertiefungen angeboten. Mehr dazu: www.diploma.de/fb-wirtschaft

Alle internationalen Bachelor-Abschlüsse berechtigt zum Eintritt in einen Masterstudiengang.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Beginn und Dauer der MA-Ausbildungen

Die Ausbildung beginnt immer zum 1. Oktober und dauert 3 Jahre. Es werden 2 Jahre  Theorie und Praxis in der Schule vermittelt mit zwei kleinen Praktika á 6 Wochen, anschließend folgt eine 45-Wöchige Praktikumsphase, wobei mindestens 25 Wochen des Praktikums im Ausland abzuleisten sind. Insgesamt:

  • 4 Praktika mit insgesamt 57 Wochen im In- und Ausland.
  • 4 Säulen-Konzept der Ausbildung
  • eigene Projekte während der Schulzeit,
  • Workshops, Exkursionen, Reisen
  • Anrechnung auf Bachelor

Die Absolventen verfügen über berufliche Erfahrung aus 4 Jobs, sind kommunikativ in 2 (WTM/SEM) bzw. sogar 5 Sprachen (TEM), sind fit in Management- und Marketingfragen, können mit Excel umgehen, Websites betreuen, Verträge rechtlich einwandfrei schließen, gute Präsentationen halten, Kunden und Gäste beraten und betreuen, verstehen etwas von Ernährung, Catering oder Naturheilverfahren – und auf Wunsch noch weiter zum Bachelor unter kompletter Anrechnung der Schulzeit in Hannover an unseren Kooperationshochschulen.

UTA

Inhalte der UTA-Ausbildung

Die Unterrichtsbereiche:

Allgemeinbildende Fächer
Deutsch, Englisch, Politik, Sport, Werte und Normen

Berufsbezogener Unterricht:

  • Stoffe und Stoffsysteme untersuchen
  • Wasseruntersuchungen planen, durchführen und bewerten
  • Wechselwirkungen zwischen Lebewesen und abiotischen Faktoren analysieren und bewerten
  • Pflanzliche und tierische Organismen untersuchen
  • Auswirkungen abfallbehandlungstechnischer Maßnahmen analysieren und bewerten
  • Methoden der quantitativen Analyse planen und durchführen
  • Bodenuntersuchungen planen, durchführen und bewerten
  • Emissions- und Immissionsmessungen planen, durchführen und bewerten
  • Ökosysteme und ihre anthropogenen Belastungsfaktoren analysieren und bewerten
  • Mikrobiologische Untersuchungen durchführen
  • Hydraulische Maßnahmen an Fließgewässern unter Berücksichtigung der Renaturierung analysieren, planen und bewerten

Analysen mit chromatografischen und elektrophoretischen Verfahren werden durchgeführt und ausgewertet. Lärmmessungen werden ermittelt und es wird erklärt, welche Lärmschutzmaßnahmen ergriffen werden. Gas- und staubförmige Emissionen und Immissionen werden gemessen und ausgewertet. Welche Schadstoffe in der Umwelt vorkommen können und welche Auswirkungen sie auf Organismen haben (Toxikologie), wie das natürliche System der Organismen aufgebaut ist, wie Ökosysteme, Nahrungsketten und Stoffkreisläufe strukturiert sind und welche besondere Rolle Mikroorganismen dabei spielen. Was bei der Wasseraufbereitung geschieht, mit welchen technischen Einrichtungen Abgase gereinigt werden können und wie radioaktive Strahlung vermieden bzw. gemessen wird.

Das Praktikum:
Im zweiten Schuljahr leisten die Schüler ein mindestens vierwöchiges Praktikum ab. Die Sabine Blindow-Schulen sind bei der Vermittlung von Praktika behilflich und empfiehlt Schüler auch nach Abschluss der Ausbildung an qualifizierte Stellen in der Forschung, z.B. für das Fachhochschulreife-Praktikum (6 Monate).

Der Abschluss:
Die Abschlussprüfung (auch für den FH-Zusatzkurs) findet in der Schule unter staatlichem Vorsitz statt. Die Absolventen erreichen damit die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte/r Umweltschutztechnische/r Assistent/in“.

Bei einem weiteren Bachelorstudium an unserer Kooperationshochschule werden die beiden Schuljahre an der Gemeinnützigen Sabine Blindow-SchulenGmbH in Hannover vollständig angerechnet.

Was macht ein UTA?

Umweltschutztechnische-Assistenten und Assistentinnen (UTA) ermitteln Umweltdaten und führen dazu Boden-, Wasser-, Luft- und Abfalluntersuchungen sowie Lärm- und Erschütterungsmessungen durch, protokollieren die Ergebnisse und werten diese anschließend aus.
UTA arbeiten an der Nahtstelle zwischen Produktion und Entsorgung oder Recycling. Diese Bereiche haben aus Umweltschutz- und auch aus wirtschaftlichen Gründen eine große Bedeutung. Jobs gibt es aber auch im überwachenden Bereich. Die 2-jährige Ausbildung zum UTA ist ähnlich der CTA- und der BTA-Ausbildung, wird aber zusätzlich um Inhalte aus den Bereichen Abfallwirtschaft, Wasserwirtschaft, Immissionsschutz, Natur- und Landschaftsschutz und Umweltanalytik ergänzt.

Welche Berufsaussichten hat ein UTA?

Umweltschutztechnische Assistenten kommen überall dort zum Einsatz, wo sie gebraucht werden. Neben Forschungseinrichtungen, industriellen Laboratorien und Umweltämtern kommen UTA in Überwachungsbehörden sowie jeglichen Unternehmen mit Abfallwirtschaftsbereich zum Zug. Hier beschäftigen sich die Umweltschutztechnischen Assistenten vor allem mit der Beschaffung und der Analyse von relevanten Daten.

Sie decken Umweltschäden und deren Ausmaße auf und verdeutlichen deren Effekt auf die unmittelbare Umgebung. Im Rahmen der Ausbildung wird außerdem ein Praktikum fällig, während dessen Schüler einen Einblick in die Berufswelt erhalten.

 

Wie viel kann ich nach der UTA-Ausbildung verdienen?

Da es sich bei der CTA Ausbildung um einen schulischen Werdegang handelt, bekommen die Absolventen erst nach dem erfolgreichen Abschluss ihre erste Vergütung. Das Einstiegsgehalt nach der abgeschlossenen Berufsausbildung kann sich aber durchaus sehen lassen. In der Regel bewegt es sich ungefähr zwischen **** € und **** € brutto.

Der Verdienst hängt natürlich in erster Linie vom Arbeitgeber ab.

Wer eine Stelle in einem privaten Unternehmen der freien Wirtschaft antritt, kann sein erstes Gehalt verhandeln. Je nach Aufgabengebiet und Verhandlungsgeschick kann es mehr oder weniger hoch angesiedelt sein. Selbstverständlich spielen bei der Verhandlung auch die Abschlussnoten eine kardinale Rolle. Im öffentlichen Dienst ist der Spielraum geringer, hier gibt es fixe Gehaltsklassen, in die der Einsteiger in den CTA Beruf entsprechend eingeordnet wird. Die Löhne liegen hier aber eher im oberen Bereich.

Wie sich das Gehalt im Laufe der Karriere entwickelt, hängt wiederum von den persönlichen Leistungen und den übernommenen Aufgaben ab.

Für wen eignet sich die UTA-Ausbildung?

Interesse an naturwissenschaftlichen Themen, Sorgfalt und Flexibilität sind allesamt unterstützende Faktoren zur erfolgreichen Bewältigung der zweijährigen UTA Ausbildung. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Ausbildung nur für idealistische Naturfreunde empfehlenswert ist.

Affinität zu den technischen Geräten, mit denen Umwelttechnische Assistenten arbeitet, ist in etwa genauso förderlich wie die Liebe zur Umwelt. Tatsächliche Voraussetzungen sind mittlere Reife, Fachabitur oder Abitur. Absolventen der UTA Ausbildung an der Sabine Blindow Schule haben außerdem die Möglichkeit die Uni als Bachelor oder Master Student zu besuchen oder ihr Fachabitur zu machen.

Warum solltest du die TA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten WissenschaftsstandortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Schule zählt dabei zu den am besten und modernst eingerichteten Privatschulen überhaupt. Unsere Labore suchen ihresgleichen – vielfältige Gerätschaften und Hightech-Analystechnik vereinen wir mit der geballten Kompetenz erfahrener Dozenten und Honorarkräfte, welche aus ihrem täglichen Leben spannende Fälle und aktuelle Themen in den Unterricht mit einfließen lassen – perfekt ausgebildet stehen dir so in deiner Branche alle Türen offen!

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Wie kann ich mich nach der TA-Ausbildung weiterqualifizieren?

Schon während der zweijährigen Ausbildung zum TA an der Sabine Blindow Schule kann man sich zusätzlich qualifiziere: Es besteht die Möglichkeit, neben dem Abschluss als staatlich geprüfter Technischer Assistent gleichzeitig mit einem Zusatzkurs und einem 1/2-jährigen Praktikum die Allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben.

Als staatlich geprüfte/r Technischer Assistent/in mit Abi oder Fachhochschulreife kann man im Anschluss noch einen Bachelor-Abschluss erwerben. An einer unserer Kooperationshochschulen geht das sogar schneller als sonst üblich – denn die beiden Schuljahre der TA-Ausbildung an der Sabine Blindow Schule können angerechnet werden! Unsere aktuellen Partnerhochschulen sind die Hogeschool Zeeland in Vlissingen (Niederlande) für BTA und CTA, die Springer-Hochschule (Fernstudium für BTA) und die Leibniz-Universität Hannover (BTA)

Wie kann ich mich nach der UTA-Ausbildung weiterqualifizieren?

Schon während der zweijährigen Ausbildung zum UTA an der Sabine Blindow Schule kann man sich zusätzlich qualifizieren. Denn es besteht die Möglichkeit, neben dem Abschluss als staatlich geprüfte/r Umweltschutztechnische/r Assistent/in gleichzeitig die Allgemeine Fachhochschulreife zu absolvieren.

Als Staatlich geprüfter Umweltschutztechnischer Assistent mit Fachhochschulreife kann man im Anschluss noch einen Bachelor Abschluss machen.

Wo arbeitet ein UTA?

Umweltschutztechnische Assistenten und Assistentinnen arbeiten in Prüfabteilungen der öffentlichen Verwaltung sowie in Forschungseinrichtungen. Auch in Unternehmen der Wasserversorgung oder der Abfall- und Abwasserwirtschaft sind sie tätig. In z. B. Gesundheits- und Gewerbeaufsichtsämtern und anderen Einrichtungen auf Ebene der Kommunen, der Länder und des Bundes. Darüber hinaus können sie in Betrieben der chemischen und pharmazeutischen Industrie beschäftigt sein. Eine besondere Stellung nehmen sie im Produktionsprozess großer Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen, wie VW, DB oder Bundeswehr, ein. UTA kontrollieren die fachgerechte Entsorgung, Recycling, Lagerung und den Transport aller Abfall- und Reststoffe. Sie kontrollieren die festgelegten Grenzwerte und kümmern sich um den betrieblichen Umweltschutz.

WTM

Unsere Workshops

Während der Schulzeit in Hannover fnden regelmäßig Workshops zu besonderen und wichtigen Themen statt. Diese Workshops werden von Praktikern aus den Bereichen Tourismus, Sport, Marketing, Event, Gesundheit u. ä. abgehalten. Sie ergänzen das Ausbildungsprogramm und sind ein Markenzeichen unserer Ausbildung.

▶ Selbst-/Fremdbild
▶ Teambildung
▶ Messeplanung
▶ Event-Praxis
▶ Vereinsgründung und -organisation
▶ Kaufmännische Praxis
▶ Trendsportarten
▶ Videopraxis
▶ Online-Marketing
▶ Sportartikelmarketing
▶ Kreuzfahrtmarketing
▶ Praxis Sportstättenmanagement

Warum solltest du deine MA-Ausbildung bei uns machen?

Hannover ist ein attraktives Industrie-, Handels- und Dienstleistungszentrum im Herzen Norddeutschlands.

Leibniz Universität, Medizinische Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule, Musikhochschule und zahlreiche weitere Schulen und Hochschulen begründen den Ruf der Stadt als international renommierten Wissenschafts-standortStudenten und Schüler aus allen Ländern der Erde prägen die Atmosphäre in der niedersächsischen Metropole. Nicht zuletzt deshalb wirst Du Dich hier wohlfühlen. 

Eine halbe Million Einwohner schätzen Hannover als besonders „grüne“ Stadt. Die „Eilenriede“, einer der größten zusammenhängenden Stadtwälder Europas, zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt. Die Herrenhäuser Gärten, der bekannte Erlebniszoo Hannover und zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen machen Hannover das ganze Jahr über zu einem touristischen Anziehungspunkt. Dazu gehören auch bekannte Großveranstaltungen, wie die Cebit, Hannover Messe, Expo, Weltmeisterschaften der Feuerwerker.

Unsere Schule liegt in Hannovers Südstadt, nur wenige Minuten vom Stadtwald Eilenriede und dem Naherholungsgebiet Maschsee entfert. Hier wohnt und arbeitet man citynah, aber doch ruhig. Der Hauptbahnhof ist zu Fuß in circa 15 Minuten erreichbar.

Unsere Dozenten sind alle hochqualifizierte Fachleute, die dir durch ihre tägliche Arbeit in ihren Unternehmen jede Menge spannende und aktuelle Fälle im Unterricht präsentieren können. So bleibst du in deiner Branche up-to-date – ein Vorteil, der dich von deinen Mitbewerbern signifikant unterscheidet!

Durch vielfältie Koorperationen und ehemalige Praktikumsverhältnisse bieten wir dir breite Auswahlmöglichkeiten für deinen Berufseinstieg!

Was machen WTM im Berufsleben?

Gesundheit, Wellness und Fitness im Urlaub. Das ist der neue Trend. Deutsche reisen immer und weltweit – aber mit neuem Bewusstsein für Körper, Gesundheit und Umwelt. Dafür werden spezielle Angebote benötigt, genau zugeschnitten auf diese neuen Zielgruppen. Der touristische Wachstumsmarkt der Zukunft. Praktika in Spa-Abteilungen z.B. bei ROBINSON, in Bio- und Trendhotels, im Sport- und Fitnessbereich.

Ziel der dreijährigen Ausbildung ist es, selbstständig Urlaubsangebote besondere und zahlungskräftige Gäste  zu konzipieren und zu vermarkten.

Mit einer erfolgreich abgeschlossenen WTM-Ausbildung gibt es vielfältige Berufschancen in der Tourismusbranche. WTM arbeiten unter anderem in Bereichen der Organisation, Vermarktung und Beratung von Unternehmen, die sich auf Gesundheitstourismus spezialisiert haben. Zu solchen Unternehmen gehören Hotelkonzerne, Bio- und Naturhotels, Ferienressorts, Toruismusinformationen, Fremdenverkehrsämter, Tourismusverbände, Thermen und Kurbetriebe.

Häufig fehlen in dieser Branche gut ausgebildete Fachkräfte, die gestellte Aufgaben seriös und sorgfältig bearbeiten. Wellness-& Gesundheitstourismus verzeichnet die höchsten Wachstumsraten in der Branche und bietet somit gute Einstiegschancen. Die Projektarbeiten und Praktika bereiten Schüler weitreichend auf das vielseitige Berufsleben vor. Durch vier verschiedene Praktika in 57  Praktikumswochen  werden auch persönliche Präferenzen entdeckt und der Berufseinstieg wird erleichtert. Viele Absolventen starten ihre Karriere in bekannten Unternehmen, in denen sie bereits ein Praktikum gemacht haben.  Die Vielfalt und Qualität der Praktika sind eines der Hauptkriterien für zukünftige Arbeitgeber.

Welche Vorteile hat das 4-Säulen-Konzept der WTM-Ausbildung?

DER TREND: Tourismus mit Anspruch

Gesundheit, Wellness und Fitness im Urlaub. Das ist der neue Trend. Deutsche reisen immer und weltweit – aber mit neuem Bewussstsein für Körper, Gesundheit und Umwelt. Dafür werden spezielle Angebote benötigt, genau zugeschnitten auf diese neuen Zielgruppen. Der touristische Wachstumsmarkt der Zukunft. Praktika in Spa-Abteilungen z.B. bei ROBINSON, in Bio- und Trendhotels, im Sport- und Fitnessbereich.

Angebote zu entwickeln und zu konzipieren ist die Aufgabe im Job. Die Organisation der Reisen und Projekte, das passende Marketing gehören dazu. Zielgruppengerechte, passgenaue Tourismuskonzepte sind gefordert. In Teamarbeit mit Tourismuskollegen in Deutschland und weltweit zusammen mit Therapeuten und Trainern beste Lösungen finden. (Aktuelle Begriffe zum Gesundheitsreisemarkt – hier ...)

Die Vielfalt der Ausbildung spiegelt sich auch im breiten Fächermix der Schule wider. Hier mehr erfahren….

Unser spezielles 4-Säulen-Konzept

4 Säulen der Ausbildung in 3 Jahren

  1. Sprachen & Präsentation: Kommunikation und Präsentation auch auf Englisch und Spanisch
  2. Management und Unternehmensführung: Dazu gehören BWL, Recht, Controlling und vor allem Marketing
  3. Tourismusmanagement mit Projektmanagement,  Gesundheitstourismus mit vielen Themen zu Wellness- und Fitnessreisen,
  4. Fachpraxis: Körper & Bewegung, Gesundheit & Ernährung, Betriebspraxis Fitness & Wellness, Exkursionen und Praxis-Projekte und 57 Wochen Praktika im In- und Ausland

Inhalte der Ausbildung

In 68 Schulwochen — verteilt auf drei Schuljahre — werden im Vollzeitunterricht mit durchschnittlich 30 Wochenstunden insgesamt 2.040 Unterrichtsstunden erteilt.

Praktika:
Im ersten und zweiten Schuljahr findet vom 15. März bis 30. April je ein 6-wöchiges Betriebspraktikum statt. Im zweiten Schuljahr beginnt etwa mit den Sommerferien die 45-wöchige Praktikumszeit (davon mindestens 25 Wochen im Ausland – mit ERASMUS+-Förderung für EU-Praktika). Das 3. Schuljahr endet mit einer 6-wöchigen Projekt- und Prüfungsphase. – Lust auf etwas Neues? Zu Auslandspraktika hier mehr …  und …  und mehr …

Projektarbeit:
Im 2. Schuljahr wird in einem Team von 2 bis 3 Schülerinnen/Schülern eine Projektarbeit erstellt und präsentiert.

Abschlussprüfungen:
Zum Ende des 2. Schuljahres finden die Prüfungen in den Lerngebieten Englisch, Marketing und in einem weiteren Gebiet, z. B. Recht statt.

Prüfungsprojekt:
In der Prüfungsphase wird im 3. Schuljahr die Prüfungsprojektarbeit mit Bezug auf ein Praktikum im Bereich Tourismus mit dem Schwerpunkt Gesundheit & Fitness und Wellness erstellt und präsentiert.

Workshops:
Wichtige berufliche Inhalte wie Teamentwicklung, Persönlichkeitstraining, Spa-Management, Kreuzfahrtmarketing, Öko-Tourismus oder PR-Arbeit werden kompakt und interessant vermittelt.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung unter Vorsitz der Landesschulbehörde und der Berufsbezeichnung

„Geprüfte/r Tourismusmanagement-Assistent/in im Schwerpunkt Gesundheit und Wellness“. 

Alle Leistungen werden durch ein ausführliches Abschlusszeugnis belegt, dazu die Zertifikate über die erreichten Sprachlevel und das Projektmanagement.

Was sind die Aufnahmevoraussetzungen für WTM’s?

Um die Ausbildung zum geprüften Tourismusmanagement-Assistenten Gesundheit & Wellness beginnen zu können, ist ein Abitur oder der schulische Teil der Fachhochschulreife nötig. Du solltest Dich für die Themen Fitness, Gesundheit und Wellness interessieren, reise- und kontaktfreudig sein.

Wie geht es weiter zum Bachelor?

Für unsere Absolventen der 3-jährigen Abiturientenausbildungen TEM, SEM und WTM gibt es interessante Möglichkeiten, zusätzlich Bachelor- und Masterabschlüsse zu erreichen.

Anrechnung der schulischen Ausbildung:
Die Ausbildung „Gepr. …Management-Assistent/in“ an unserer Schule wird i.d.R. mit ca. der Hälfte der benötigten Credits (ECTS) angerechnet. Das heißt, der gesamte schulische Teil der Ausbildung wird für die Theorie-Semester an unseren Kooperationshochschulen bewertet und vollständig angerechnet. Viele unserer Absolventen haben bereits den Bachelor ohne Probleme in kürzester Zeit absolviert.

In nur 4 Jahren erreichen unsere Absolventen eine unglaubliche Fülle an Erfahrungen:

  • Schulabschluss (3 Jahre),
  • Bachelor (1 Jahr) inklusive
  • 5 unterschiedlichen Jobs
  • mit  2-3 Berufs- und Lebenserfahrungen im Ausland

Unsere Schülerinnen Tiffy und Sarah mit dem Studium an der HZ in Vlissingen oder Sascha und Franziska durch den Besuch der UCB in Birmingham, als Beispiel.

Studiengänge:

1. Die HZ in Vlissingen – übersichtlich und topmodern:
Das Studium „International Business und Management Studies“ wird als englischsprachiger Studiengang an der Hogeschool Zeeland in Vlissingen (NL) absolviert.

In Vlissingen absolvierst Du noch drei Theoriesemester und ein Semester inkludiertes Praktikum mit der Anfertigung der Bachelorarbeit. Bei der Beschaffung des Praktikumsplatz in den Niederlanden ist die Hochschule behilflich. Das Praktikum einschließlich der Bachelorarbeit kann auch im Ausland erfolgen.

Weitere Infos auf der deutschsprachigen Homepage der Hogeschool Zeeland …

2. Fernstudium – schon während der Praktika weltweit beginnen:

Unser Partner in Deutschland: Die PFH in Göttingen mit weltweiten Prüfmöglichkeiten: www.pfh.de  mit den Schwerpunkten Tourismus-, Sport- und Event im BWL-Studium.

Mehrere Absolventinnen machen nebenberuflich ihren Bachelor und sind mit der hervorragenden Betreuung aus Göttingen sehr zufrieden. Vieles läuft schon online, auch der Chat mit den Dozenten.

3. Bachelor in nur  9 Monaten in Großbritannien an der UCB in Birmingham: 

Kurz und gut – das ist die Devise für das Bachelor-Studium, z.B. Tourism-Business Management BA Hons, am University College Birmingham (UCB). Günstig sind auch die Studienkredite für EU-Studenten in England noch vor dem Brexit. Mehr auf: www.ucb.ac.uk/our-courses/undergraduate

4. Bachelor schon im 2. Schuljahr beginnen an der DIPLOMA in Hannover (Online):

Eine interessante Kooperation – hier können Schüler schon während der Schulzeit in Hannover weitere Credits für den Bachelor erwerben. Auch hier werden verschiedene Vertiefungen angeboten. Mehr dazu: www.diploma.de/fb-wirtschaft

Alle internationalen Bachelor-Abschlüsse berechtigt zum Eintritt in einen Masterstudiengang.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

1. Schüler-BAföG

Alle Ausbildungen an unseren Berufsfachschulen sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.
Das Schüler-BAföG wird als Vollzuschuss gewährt, es muss nicht zurückgezahlt werden. Es ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Maßgebend ist die Einkommensteuerklärung von vor zwei Jahren bei Beantragung.
Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig von der Einkommens-situation der Eltern und der Familiensituation (schulpflichtige Geschwister etc.). Mit Hilfe des BAföG-Rechners kann die Höhe des  Anspruchs auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes kalkuliert werden. Der zzt. höchste Bedarfssatz beträgt 590 € (Stand 2016).
Die Höhe des BAföG Bedarfes richtet sich nach folgenden Faktoren:

•    Art der Ausbildung
•   Wohnverhältnisse
•   Unterhaltspflicht durch die Eltern
•   Ort der Ausbildung
•   Zuschuss zur Kranken*- sowie Pflegeversicherung*

Bedarfsbeträge     ohne eigenen Hausstand     mit eigen. Hausstand

Grundbeitrag                         231 €                              504 €
KV*-Zuschlag                           71 €                               71 €
PV*-Zuschlag                           15 €                               15 €
Höchstbetrag                         317 €                              590 €

Wo beantrage ich das Schüler-BAföG ?
Ob Anspruch auf Förderung besteht, darüber berät individuell das Amt für Ausbildungsförderung  des Heimat-Landkreises oder der Heimat-Stadt. Formulare hier

2. Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Alle Vorteile auf einen Blick:

•    Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 €
•    wahlweise bis zu 24 Monatsraten von 100€, 200€ oder 300€
•    auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR
•    sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
•    unabhängig von Einkommen und Vermögen und dem der Eltern 
•    einfache Antragstellung im Internet
•    Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten – wie BAföG
•    kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
•    Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
•    niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
•    außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe
•    Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen im Bildungskredit-Flyer der KfW.

3. Steuerliche Vergünstigungen

In der Einkommenssteuererklärung können die Schulgebühren steuerlich geltend gemacht werden. Die Schulgebühren (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung) sind derzeit zu 30 Prozent als Sonderausgaben steuerlich absetzbar.

4. Darlehen von Banken / Versicherungen

Neben den gewöhnlichen Darlehen kann unter bestimmten Voraussetzungen ein zinsgünstiges Darlehen in Form eines Hypothekendarlehens oder Policendarlehens gewährt werden.

5. Kindergeld

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die unter anderem dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden wird auch weiterhin Kindergeld gezahlt.
Servicetelefon für Kindergeld: 0800 4 5555 30

6. ERASMUS+    

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen UnionInsbesondere EU-Auslandsaufenthalte bei den Management-Assistenten-Ausbildungen im Bereich Tourismus, Sport und Gesundheitstourismus werden gefördert. Unsere Berufsfachschule nimmt an dem Programm teil und stellt regelmäßig Anträge auf Förderung. Aktuell …

7. Rentenversicherungsträger

Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung : Wer die bisherige Tätigkeit aufgrund einer Behinderung nicht mehr ausüben kann, bekommt von der Rentenversicherung eine Umschulung angeboten. Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation kann man sogar einen völlig neuen Beruf erlernen, wenn dieser auch unter Berücksichtigung der Behinderung ausgeübt werden kann. Die zentrale Rufnummer der Deutschen Rentenversicherung Bund 0800 / 1 00 04 80 70, die Internetseite erreichen Sie unter www.deutscherentenversicherung.de.

Beginn und Dauer der MA-Ausbildungen

Die Ausbildung beginnt immer zum 1. Oktober und dauert 3 Jahre. Es werden 2 Jahre  Theorie und Praxis in der Schule vermittelt mit zwei kleinen Praktika á 6 Wochen, anschließend folgt eine 45-Wöchige Praktikumsphase, wobei mindestens 25 Wochen des Praktikums im Ausland abzuleisten sind. Insgesamt:

  • 4 Praktika mit insgesamt 57 Wochen im In- und Ausland.
  • 4 Säulen-Konzept der Ausbildung
  • eigene Projekte während der Schulzeit,
  • Workshops, Exkursionen, Reisen
  • Anrechnung auf Bachelor

Die Absolventen verfügen über berufliche Erfahrung aus 4 Jobs, sind kommunikativ in 2 (WTM/SEM) bzw. sogar 5 Sprachen (TEM), sind fit in Management- und Marketingfragen, können mit Excel umgehen, Websites betreuen, Verträge rechtlich einwandfrei schließen, gute Präsentationen halten, Kunden und Gäste beraten und betreuen, verstehen etwas von Ernährung, Catering oder Naturheilverfahren – und auf Wunsch noch weiter zum Bachelor unter kompletter Anrechnung der Schulzeit in Hannover an unseren Kooperationshochschulen.

Welche Aufgaben erledigt ein WTM im Job?

Wellness-, Gesundheits- und Fitnessreisen sind das am stärksten wachsende Segment im Reisemarkt. Der Gesundheitstourismus ist ein weltweit boomender Markt, der aus der aktuellen demografischen Entwicklung hervor gegangen ist. Natürlich haben zahlungskräftige Reisende auch spezielle Ansprüche und wünschen sich individuelle Angebote für Fitness, Gesundheit, Wellness und Kultur. Die Konzeption von Reiseangeboten, z.B. Kreuzfahrten, Kur- oder Sportreisen,  gehört genauso zum Job wie die Organisation und die Betreuung der Gäste. Auch das passende Marketing fällt in das Aufgabengebiet des WTM. Auch in den Reisezielen, z.B. Nord- und Ostsee, müssen spezielle Angbote vor Ort geplant und organisiert werden. Vom Yogakurs bis zum Fastenwandern, vom Ayurveda bis zur Hot Stone-Massage – WTM verfügen über ein breites Wissenspektrum und kümmern sich um die Wohlfühlbedürfnisse ihrer Gäste.

Was muss man als WTM können?

Im Tourismusmanagement sind sowohl sprachliche und praktische als auch betriebswirtschaftliche Fähigkeiten gefragt. Englisch ist dabei die Basissprache, eine weitere Fremdsprache (Spanisch) ist von großem Vorteil. Zu den Kompetenzen im Managementbereich gehören neben Betriebswirtschaft auch Recht und Controlling, der Schwerpunkt liegt jedoch im Marketing. Kenntnisse im Projektmanagement sind die Grundlage für die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Anbietern in der Touristik und im Wellness-, Sport- und Gesundheitsbereich. Neben einem theoretischen Grundwissen werden einem Tourismus- und  Gesundheitsmanager auch praktische Erfahrungswerte abverlangt. Er sollte über Behinderungen und Einschränkungen genauso Bescheid wissen wie über Therapeutische Maßnahmen und Hilfsmittel, Kur- und aktuelle Naturheilverfahren. WTM kümmern sich um die Wohlfühlfaktoren des Reisens, dazu gehören gesundheitliche Aspekte, Fitness- und Wellnessanwendungen und kulturelle Angebote, an Land wie auch zu Wasser.